BlutgasanalyseAtmung besteht im der Aufnahme von Sauerstoff (O2) aus der Luft und in der Abgabe an von Kohlensäure (CO2) in die Luft.

Wenn die Atmung - in Ruhe oder unter körperlicher Belastung - normal funktioniert, ändern sich die Bestandteile Sauerstoff und Kohlensäure im Blut nicht.

Wenn die Atmung durch Krankheiten der Lunge gestört ist, kann der Sauerstoff zu gering sein (dann ist die Versorgung der Organe mit energiespendendem Sauerstoff gefährdet) und die Kohlensäure kann krankhaft verändert sein. Ausserdem kann sich der Säuregrad des Blutes ändern.Diese Werte werden in der Blutgasanalyse gemessen. Dazu würde eigentlich Blut aus Arterien benötigt. Um die empfindlichen Arterien durch Kanülen nicht verletzen zu müssen, gewinnt man ohne Beeinträchtigung der Aussagekraft der Untersuchung einige Tropfen Blut meist aus dem Ohrläppchen - dessen Durchblutung muss allerdings durch eine "Rheumasalbe" vorher stark gesteigert werden.

Die Untersuchung der wenigen benötigten Tropfen Blut in einem Spezialgerät dauert nur wenige Minuten; das Ergebnis liegt sofort vor!